Die aus Moskau stammende Pianistin Julia Okruashvili ist eine Musikerin voller Lebendigkeit, Hingabe und Emotion. Ihre Interpretationen legen vielfach ungeahnte Perspektiven frei. Gekonnt weiß sie die klanglichen Fähigkeiten ihres Instrumentes einzusetzen, jeder Ton durchleuchtet, der Tastendruck differenziert gestaltet, ihr Pedaleinsatz wohl abgewägt. So urteilt die Presse über die Musikerin: „Eine Pianistin aus der Eliteliga.“

Die Kammermusik ist für Julia Okruashvili von Anfang an eine wichtige Inspirationsquelle. So verwundert es nicht, dass sie das kammermusikalische Musizieren zum Mittelpunkt ihres künstlerischen Schaffens gemacht hat. Lebendige Phrasengestaltung, Flexibilität und eine sprechende Artikulation charakterisieren ihr Spiel. Sie konzertierte in verschiedenen Formationen mit Partnern wie Daniel Hope, László Fenyö, Elena Obrastzova, David Cohen oder Priya Mitchell.

Konzertauftritte führten sie in die wichtigsten Musikzentren Europas. Bei den großen Festivals wie dem Mosel-Musikfestival, dem Kronberg Academy Festival, den Bregenzer Festspielen, den Weilburger Schlosskonzerten, dem La Folle Journée Festival in Nantes oder dem Gent Festival van Vlaanderen ist die Musikerin ein gern gesehener Gast. Sie konzertierte mit Orchestern wie dem Frankfurter Museumsorchester, dem Kollegium Winterthur oder dem Wiener Kammerorchester.

Die in ihrer internationalen Konzerttätigkeit gewonnene Erfahrung gibt sie als Lehrkraft an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und an der Musikhochschule Würzburg an aufstrebende Generationen weiter. In zahlreichen Meisterkursen profitiert zudem der musikalische Nachwuchs von ihrem Können.

Julia Okruashvili kann auf eine bemerkenswerte Anzahl an Wettbewerbserfolgen zurückblicken. Sie ist Preisträgerin der International Piano Academy Freiburg, des Rosario-Merciano-Preises Wien, des Maria-Yudina-Wettbewerbs St. Petersburg wie auch der Kammermusikwettbewerbe Citta' di Pinerolo und Val Tidone.

Ihre künstlerischen Erfolge basieren auf dem Fundament von Studien in Mailand, Moskau und Frankfurt. Wegweisende Impulse erhielt sie dabei während ihres Konzertexamen-Studiums an der HfMDK Frankfurt in der Meisterklasse von Prof. L. Natochenny.

www.juliaokruashvili.com 

 

Born in Moscow,  Julia Okruashvili builds her career on outstanding musical schooling first at the famous conservatory in Moscow, then at the Verdi Conservatory in Milan and at the music conservatory in Frankfurt, under the notable Professor Lev Natochenny, who greatly influenced her artistic development.

Her artistic development was further enriched by the masterclasses with renowned musicians as Boris Petrushansky, Arnulf von Arnim, Ferenc Rados, Jura Margulis, Mstislaw Rostropowitsch, Helmut Deutsch, and Dmitry Bashkirov.

Julia Okruashvili won numerous piano competitions, including the International Maria Yudina-Competition in St. Petersburg, the Firkusny International Competition in Prague, the “Citta di Pinerolo” in Italy, in Roasario Marciano International Competition in Vienna, the International Piano Academy in Freiburg, and the Maria Canals International Competition in Barcelona.

She has performed in important musical venues throughout Europe, USA, and Russia and appeared as a soloist with the Chamber Orchestra Moscow Virtuosi, Vienna Chamber Orchestra, the Philharmonic Orchestra of the Nations  and the Hessian State Orchestra.

Moreover, she was heard on television and radio, such as Radio Culture Moscow, Radio Culture St. Petersburg as well as on SWR and BR.

Julia Okruashvili is a welcomed guest at festivals, such as the Weilburger Schlosskonzerte, the Rheingau Music Festival, the Kasseler Musiktage, the Mosel Music Festival, The Kronberg Academy Festival, the Schwetzinger Musikfestspiele, the Heidelberger Frühling and the Bregenz Festival.

 Julia  Okruashvili’s future appearances include reengagements for solo recitals and chamber music collaborations with renowned artists at Alte Oper Frankfurt, ''Classic con brio'' Music Festival, Casalmaggiore Music Festival and other renowned musical centers.

Julia Okruashvili currently holds a teaching position at Hochschule für Musik und Tanz in Cologne, Germany.